Bahnunfall auf Hindenburgdamm

 

Flensburg - Heute Nachmittag gegen 15.30 Uhr kam es auf der Bahnstrecke Hamburg - Westerland auf dem Hindenburgdamm zu einem Bahnunfall. Ein mit Dämmstoffen beladener LKW mit Anhänger stürzte von einem Flachwagen des DB Sylt-Shuttle. Der 32-jährige Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Der Zugchef zog sich bei der Rettung des im Wasser liegenden LKW-Fahrers Unterkühlungen zu und musste ärztlich versorgt werden. Der LKW Fahrer musste notärztlich versorgt, verstarb jedoch aufgrund seiner starken Verletzungen noch am Unfallort. Aufgrund von Zeugenaussagen musste zunächst von einer weiteren verunfallten Person ausgegangen werden. Es wurde ein Seaking der Bundeswehr sowie ein Hubschrauber der Bundespolizei für die Nachsuche eingesetzt, es wurde jedoch keine Person aufgefunden. Vor Ort waren Einsatzkräfte der Bundespolizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes eingesetzt. Der Flachwagen und der LKW wurden durch die Staatsanwaltschaft zur Unfallermittlung beschlagnahmt. Die Bahnstrecke musste für die Dauer der Einsatzmaßnahmen von 15.30 Uhr bis 18.15 Uhr gesperrt werden. Eine Bergung des LKWs musste aufgrund der Wetterlage zunächst abgebrochen werden.

 


 TEXT: Polizei Pressestelle                         Fotos: Presse-Nord      Video: RTL